Folgen

Tarifarten in der Berufsunfähigkeitsversicherung

A) Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit Brutto- und Zahlbeitrag

  1. keine Steuerförderung in der Ansparphase
  2. geringe Besteuerung der Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall
  3. von allen Tarifvarianten der niedrigste Monatsbeitrag
  4. tritt keine Leistung ein, erlischt der Vertrag nach Ablauf ohne Auszahlung weiterer Leistungen (reiner Risikovertrag)

B) Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit Verwendung der Überschüsse in Fonds

  1. keine Steuerförderung in der Ansparphase
  2. geringe Besteuerung der Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall
  3. monatlicher Beitrag höher als bei Variante A)
  4. tritt keine Leistung ein, erlischt der Vertrag zum Ablauf und die mit den Überschüssen erworbenen Fondsanteile werden dem Vertragsinhaber ausgezahlt oder wahlweise in ein Depot übertragen - die Erträge sind steuerfrei, da sie aus einer Risikoversicherung stammen

 

C) Basisrente mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

  1. Beiträge sind steuerlich absetzbar
  2. etwas höher Besteuerung der Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall
  3. Beitrag ähnlich Variante B), minimal höher
  4. im Anschluss an die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt der Versicherer eine lebenslange Rente an den Versicherten aus der Basisrente. Die Beiträge für diese Rente werden auch im Falle einer Berufsunfähigkeit während der Ansparphase durch Versicherer fortgeführt.

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk